New Work: Pecha Kucha und Diskussionsabend

New Work: Pecha Kucha und Diskussionsabend
Gesellschaft für Informatik - logo

„Industrie 4.0“ war das Schlagwort der letzten Wochen, die Veränderung von Produktions- und Arbeitswelten durch eine weiter fortschreitende Digitalisierung. In Großstädten sind Beta-Häuser und sogenannte Co-Working-Spaces ein Anzeichen dieser Veränderung. Viele Unternehmen sind auf der Suche nach optimalen Formen der internen oder unternehmensübergreifenden Kooperationsform der Arbeit. Cory Doctorow beschreibt die Auswirkung des Digitalisierungswandels in seinem Buch „makers“ als „New Work“.

Das Stichwort New Work wird aufgegriffen und aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Welche Erwartungshaltungen, Meinungen und Erfahrungen gibt es?

Gemeinsam mit der GPM Regionalgruppe Kiel, dem Verein DiWiSH – Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein sowie dem INTERREG 4A Projekt „Wissensmarkt WIN-VIN“ lädt die Regionalgruppe Schleswig-Holstein der GI zu einem Pecha Kucha und Diskussionsabend ein. Verschiedene Referenten von Co-Working-Organisator bis Freiberufler, von Studierenden bis zu Professorin werden Aspekte dieser neuen Arbeitswelten im Pecha Kucha-Format (20 Folien á 20 Sekunden) als Schlaglicht präsentieren.

Im Anschluss an die Pecha Kucha–Präsentationen wollen die Veranstalter in einem Open Space mit den Teilnehmern resultierende Fragen erörtern und konträre Aspekte diskutieren.

Pecha Kucha Referenten:

  • Dr. Stephan Raimer – „Arbeitswelten 4.0“
  • Prof. Dr. Doris Weßels – „New Work: GenY ante portas“
  • Dr. Christian Wiele / Inga Wiele – „meer zeit & company – Neues Arbeiten für Eiderstedt“
  • Christof Ortmann – „Coworking – How to survive as a freelancer“
  • Dr. Stefan Rehm – „Wissensarbeit – mehr als Digitale Welt“
  • Klaas Fisser – „New Work: HRM meets Social Media“

Quelle: rg-schleswig-holstein.gi.de